Hilfe, jetzt bloggt sie auch noch!

Bisher habe ich meinen Blog eher sporadisch genutzt. Das soll sich nun ändern. In regelmäßigen Abständen werde ich dir von nun an aus meinem Leben als Schreibwütige berichten.

Es gibt ein paar Gründe, warum ich mich entschieden habe, meinen Blog auszubauen.

1. Meine Arbeitsweise dokumentieren
Oftmals ist mir gar nicht bewusst, wie ich arbeite. Ich schreibe gefühlt einfach drauf los. Aber stimmt das? Nein. Ein bisschen Planung gehört schon dazu und als Selfpublisher ist es mit dem Schreiben allein ohnehin nicht getan.

2. Ein Sammelsurium meines Wissens
Indem ich mein erlerntes Wissen teile, erschaffe ich einen Ort, an dem alles zusammenkommt. Hier finden sich sämtliche Lektionen meines Schriftstellerdaseins. Und du kannst mir glauben, dass eine Menge Wissen notwendig ist, um «einfach mal ein Buch zu schreiben».

3. Ein exklusiver Einblick
Durch meine Artikel ermögliche ich dir, mir bei der Arbeit über die Schulter zu sehen. Du kannst dabei sein, wenn ein Buch entsteht und erfährst von sämtlichen Gedanken, die mich so umtreiben. Wenn du dich also schon immer gefragt hast, was im Kopf eines Schriftstellers so vor sich geht, bist du hier richtig.

4. Ein Blick hinter die Kulissen
Ich möchte dir einen Einblick in die Welt der Bücher verschaffen. Genauer gesagt in die Welt des modernen Buches. Denn heute geht es nicht mehr nur um Buchstaben auf Papier. Es geht um Technologien, Computer, Programme und Design und so vieles mehr.

Du kannst dich auf spannende, informative und auch lustige Artikel freuen. Direkt von mir auf deinen Bildschirm. Ich bin keine Bestseller-Autorin und niemand der mit seinem Debütroman gleich unermesslichen Erfolgt hatte. Ich bin eine Autorin wie so viele andere auch: Ich habe den Traum irgendwann von meiner Kunst leben zu können. Begleite mich auf meinen Weg.

Du willst immer über neue Artikel informiert werden? Kein Problem. Melde dich einfach für meinen Newsletter an.


Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Hallo Tessa Millard,
    aus der TA von heute erfuhr ich von Ihnen. Da ich es selbst einmal mit Schreiben ausprobiert habe, will ich einfach mal den Kontakt suchen. Vor zwei Jahren schrieb ich mein erstes Kinderbuch (Dieses habe ich selbst ausgedacht, illustriert, gesetzt, gedruckt, gebunden und biete es auf verschiedenen Märkten an.) und voriges Jahr mein zweites Buch. Dies allerdings von einem damals 13-jährigen Mädchen illustriert.
    Wie geht das mit der Selbstherstellung? Ich stelle die Bücher zwar auch selbst her, aber als Buchbinder ist das kein Problem.
    Gern würde ich mich über einen Erfahrungsaustausch freuen.

    Herzliche Grüße

    Rolf Brückner

  2. Da habe ich doch noch vergessen: Weil ich nicht ständig im Netz bin, wäre mal ein kurzer Anruf sehr nett: 03677 462236
    Das als Nachtrag.

    Rolf Brückner

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen